Weitere Statistiken: (letztes Update März 2019)

Entwicklung der Akku Preise:

Ein guter Teil der Anschaffungskosten eines Elektroautos fällt auf den Akku. Doch die Kosten gehen immer weiter zurück. Schneller als von vielen Experten 2015 noch vorausgesagt.

In der Grafik sieht man die Entwicklung der Akkukosten bis ins Jahr 2025 (Stand 2018):

Mehrkosten für Elektroautos:

Elektroautos sind in der Anschaffung teurer als konventionell betriebene PKWs. Das hängt hauptsächlich mit den geringeren Stückzahlen und den immer noch hohen Kosten für den Akku zusammen.
Laut "Horvath&Partners" ist der Preis im Vergleich zum Benzin/Diesel Fahrzeug sogar von 2015 bis 2017 wieder leicht gestiegen! Lt. Ankündigungen von diversen Herstellern (BMW, Renault) sollen die Preise jedoch bis zum Jahr 2020 markant sinken (Stand 2018):

Reichweite:

2013 lag die durchschnittliche Reichweite von Elektroautos noch unter 200km mit einer Akkuladung.

2018 wurden bereits Autos mit einer durchschnittlichen Norm-Reichweite von ca. 340km verkauft. Und sie steigt rasant weiter! Wie schnell verrät die Grafik (Stand 2018):

 

 


 

Elektroautoverkäufe - Prognose bis 2030:

Da ich mich seit 2015 intensiv mit der Elektromobilität befasse, habe ich im Frühjahr 2018 eine Prognose gewagt.
Das Diagramm zeigt mit der roten Kurve die Neuwagenverkäufe bis ins Jahr 2030 von reinen Elektroautos (BEV) in Österreich.
Es könnte natürlich in anderen Ländern wie den Niederlanden, Deutschland, Frankreich, usw. ähnlich ablaufen. Die europäischen Oststaaten sowie andere Teile der Erde (Afrika, Südamerika) werden sich jedoch vermutlich etwas langsamer entwickeln. China etwas schneller.

Es beginnt mit dem Jahr 2017, wo die realen Werte bekannt sind --> ca. 1,5%. Der Bedarf ist jetzt schon höher, leider gibt es zur Zeit aber noch sehr wenige Elektroauto-Modelle, und daher lange Wartezeiten bei Neuwagenkauf. Cabrios, Kombis, leistbare SUVs, e-Autos mit Anhängerkupplung, etc. sind zB noch gar nicht zu haben. Die nächsten Jahre habe ich prognostiziert mit 2% für 2018, 2,8% für 2019 und 4,3% für 2020.
Update: lt. Statistik Austria wurden 2018 genau 1,98% Elektroautos in Österreich neu angemeldet. Im ersten Jahr schaffte ich also eine Punktlandung :-)

Ab dem Jahre 2020 rechne ich durch neue Modelle von VW, Skoda, Audi, Daimler, Volvo, Opel, etc. mit dem Beginn einer steileren Kurve bis etwa 30% Anteil im Jahre 2025. Hier wird auch mithelfen, dass ab ca. 2023 eine Elektroauto etwa das gleiche kosten wird wie ein Verbrenner.
Ab 2025 gibt es heutigen Prognosen zur Folge neue Feststoff-Akkus welchen den Absatz von Batterieautos erst so richtig explodieren lassen werden. Deshalb ist ab 2026 eine sehr steile Kurve zu sehen.

Erst ab ca. 2029 wird sich langsam eine Sättigung des Marktes einstellen. Von da an dürfte sich der Anstieg abflachen. Bis 2040 sollte dann der Elektroauto Neuwagenanteil auf etwa 90% steigen. Die restlichen 10% Marktanteil werden sich Hybride Modelle aufteilen. Reine Verbrenner wird es ab etwa 2035 so gut wie nicht mehr geben.

Im PKW Segment sehe ich im Übrigen keine Chance für die Wasserstoff Technologie. Eventuell wird sich der Wasserstoffantrieb einen Anteil bei den schweren LKWs und Reisebussen sichern. Flüssiggasautos werden wahrscheinlich bereits 2030 komplett vom Neuwagenmarkt verschwunden sein. Erdgasautos könnten bis 2025 noch eine gewisse Rolle spielen, werden jedoch wie der Hybride langfristig ebenfalls verschwinden. Auch der Diesel wird ab ca. 2025 nur mehr eine Randerscheinung sein. Wohlgemerkt gilt dies alles für den Neuwagenmarkt!

Der Bestand:

Der Bestand an reinen Elektroautos (blaue Linie) wird sich jedoch trotz des steilen Anstiegs der Neuwagenverkäufe nur langsam ändern.
So sind anhand des Gesamtvolumens der Verkäufe (ca. 7% vom Bestand) bis zum Jahr 2030 erst knapp über 20% Elektrofahrzeuge auf
österreichischen Straßen zu sehen. Danach wird der Bestand alle 2-3 Jahre um 10% steigen.
Im Jahr 2040 wird er aus heutiger Sicht auf ca. 65% angestiegen sein. Diese langsame Entwicklung ergibt sich aus der langen Lebensdauer eines PKWs von etwa 15 Jahren.

 

 


 

Neue Elektroautos für Europa

In der folgenden Tabelle sind die neuen e-Modelle aufgelistet (nur BEV), die in den nächsten Jahren angekündigt wurden. Teilweise noch ohne Namen oder nur mit Prototyp-Namen.
Ab 2021 werden die Ankündigungen etwas weniger, da viele Firmen neue Modelle relativ kurzfristig (2 Jahre) ankündigen.

Neue e-Fahrzeuge ab 2019Neue e-Fahrzeuge ab 2019